TRAGBARE BEHANDLUNGSEINHEIT DER THUERINGER LANDESZAHNAERZTEKAMMER

zahnarzt behandlungseinheit

Projektbeschreibung
Die mobile Einheit kann von Zahnärzten ausgeliehen werden, um auch immobile Patienten zu behandeln. Eine Maßnahme um mit dem demografischen Wandel im Bereich Gesundheit und Pflege umzugehen.

Story
Die Einheit ist in einem Rollenkoffer installiert und wiegt etwa 20 kg. Das Gerät ist im Depot „Henry Schein“ in Erfurt, Mainzerhofplatz 14, stationiert. Zahnärzte können diese mobile Einheit bei Bedarf abholen und somit Menschen mit eingeschränkter Mobilität versorgen.
Die Ausleihe ist für Thüringer Zahnärzte zunächst kostenlos, die Kosten trägt die Landeszahnärztekammer Thüringen. Nur Verbrauchsmaterial, wie beispielsweise Saugkanülen, muss bezahlt werden.

Ziele und Herausforderungen
Das Ziel der tragbare behandlungseinheit ist die Sicherung der ärztlichen Versorgung für ältere und behinderte immobile Menschen.
Voraussetzung für die Ausleihe ist eine technische Einweisung durch einen Techniker von „Henry Schein“. Dafür finden kostenlose Veranstaltungen im Depot statt. Die maximale Ausleihdauer beträgt eine Woche.
Die Landeszahnärztekammer erbittet die Beantwortung eines Fragebogens bezüglich des Einsatzes, um Daten zur Weiterentwicklung und flächendeckenden Installation des Projekts in Thüringen zu erhalten.

Akteure
Die Landeszahnärztekammer Thüringen betreibt in Kooperation mit dem Dentaldepot “Henry Schein” Erfurt eine mobile Behandlungseinheit vom Typ “Transport II”, die von Thüringer Zahnärzten zur Behandlung ihrer immobilen Patienten ausgeliehen werden kann.(zahnarzt behandlungseinheit)

Source:https://xiguangpe2.pressbooks.com/chapter/tragbare-behandlungseinheit-der-thueringer-landeszahnaerztekammer/

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *